Hof Groß-Langenbach

die Hundepension mit Herz und Verstand in Friesenhagen

 

 

 

 

"Wir", das sind mein Mann Hans-Peter  und ich (Nicola).

Seit 1990 halten wir Hunde, über die wir uns auch kennen gelernt haben.
 

 

Peter mit Tierschutzhund Ben nach einem der unzähligen Spaziergänge

Da wir beide aus Überzeugung immer sogenannte "Problemhunde" aus dem Tierheim genommen haben, war der Weg in einen guten Hundeverein nur logisch.

Besonders am Anfang hätten wir als Neulinge viele Probleme, wie Aggressivität gegen Fremde, Angriffe gegen den Rudelführer (uns!) oder massive Unsauberkeit, gar nicht in den Griff bekommen können.

Es machte uns Spaß zu sehen, wie die Hunde und wir zu einem Team wurden, das überall ohne Probleme zurecht kam.



Nach wenigen Jahren bereits schulten wir uns in Seminaren des VdH weiter und arbeiteten als Hundeausbilder mehrmals in der Woche im Verein mit.

 

Fellpflege bietet immer die Möglichkeit für etwas Ruhe und Zuwendung

Dabei ging es uns nie um die "perfekte Unterordnung" des Hundes, sondern vielmehr arbeiteten wir mit Menschen, die Probleme mit ihren Hunden hatten. Wir machten uns zur Aufgabe die Kommunikation zwischen den Menschen und ihren Hunden zu verbessern, denn dann waren die meisten Probleme schon "wie von selbst" gelöst.

 

Durch Zufall bekamen wir Kontakt zu einem Tierschutzverein. Wir nahmen anfangs Abgabehunde mit in unserer Wohnung auf, kümmerten uns um die Vermittlung und nahmen die Hunde auch später zeitweise wieder auf, wenn die neuen Besitzer in Urlaub wollten.

Der Erfolg hat uns überrannt!

Schon bald wurde diese Sache so groß, daß sie in einem normalen Wohnhaus in der Stadt nicht mehr bewältigt werden konnte.

Also verließen wir Siegen und machten aus unserem ehrenamtlichen Hobby "Hunde" einen Beruf und eröffneten 1998 auf dem ehemaligen Bauernhof in Friesenhagen eine professionelle Hundepension, die vom Amtsveterinär
abgenommen wurde und die Erlaubnis nach § 11 Abs.1 des Tierschutzgesetzes zur Aufnahme von bis zu 30 Hunden bekommen hat.

Wir leben jetzt unseren eigenen – wenn auch arbeitsintensiven – Traum!
 

 

 

Startseite                                                                                               nach oben