Hof Groß-Langenbach

die Hundepension mit Herz und Verstand in Friesenhagen

 

 Maa Miy 

 Maa Miy wurde vom Verein "Fellchen in Not eV" Anfang Januar 2018 in unsere Obhut gegeben, um ihr eine Chance auf ein gutes Leben zu geben.

Ihre Vorgeschichte sehen sie hier

2.4.2018

Maa Miy ist inzwischen fest in unsere Familie integriert. Der Alltag hat nichts mehr mit "Therapie" zu tun, sondern macht einfach nur Freude

- wir warten noch auf das "OK", dass Maa Miy für immer bei uns bleiben darf

 

 

26.02.2018

Maa Miy macht unverändert tolle Fortschritte.

Sie ist fröhlich und lebhaft ohne zu nerven. Im gewohnten Gebiet ist sie inzwischen ableinbar und sie liebt das Toben mit anderen Hunden.

Mehrfach waren wir mit ihr in der Stadt unterwegs. Autofahren ist zwar noch nicht ihre Lieblingsbeschäftigung, aber sie erträgt es geduldig (und vor allem: ohne zu erbrechen). Man merkt ihr eine gewisse Unruhe noch an, wenn fremde Menschen gerade auf sie zugehen, aber sie drückt sich dann einfach eng an ihre Leute an und geht brav mit.

02.02.2018

Unsere Arbeit mit Maa Miy hat schnell gezeigt, dass sie zwar bisher wenig lernen konnte und in neuen Situationen vorsichtig agiert, aber nicht als "Angsthund" angesehen werden kann.

Sie genießt inzwischen das Leben im Haus, saugt Zuwendung auf wie ein Schwamm und ist wahnsinnig gelehrig.

 

 

Sie ist also nicht, wie befürchtet, auf eine "Therapie" angewiesen, sondern lediglich auf ruhige, zuverlässige Menschen, die ihr Zeit geben alles zu lernen.

Maa Miy ist sehr ruhig im Haus, absolut stubenrein und macht nichts kaputt. Trotzdem ist sie wachsam und meldet, wenn sich Fremde nähern. Sobald sie aber merkt, dass ihre Menschen den Eindringling ebenfalls bemerkt haben, nimmt sie sich sofort zurück.

Perfekt wäre es, wenn bereits ein sicherer Hund in der Familie wäre, an dem sie sich orientieren könnte. Dabei ist es egal, ob es sich um eine Hündin oder einen Rüden handelt, denn Maa Miy kommt mit allen Hunden sehr gut aus.

Gerne stehen wir Ihnen auch nach der Vermittlung mit Rat und Tat zur Seite! 

Tel.: 02297-1637

Auf dieser Seite möchten wir die Entwicklung der Hündin aufzeigen und Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Arbeitsweise geben.

 

Vor 5 Jahren wurde die Hündin von Hundefängern in ein rumänisches Tierheim gebracht. Seitdem ließ sie sich von Menschen nicht anfassen und zog sich sofort zurück, wenn sich ihr jemand genähert hat. 

 

die ersten Tage

 

Nachdem das erste Kennenlernen relativ schnell geschafft war, heißt es jetzt eine Bindung aufzubauen.

Maa Miy scheint trotz großer Unsicherheit und Vorsicht kein "Angsthund" im eigentlichen Sinne zu sein, denn sie ist nie wirklich panisch oder kopflos. Das macht uns die Sache deutlich leichter als erwartet!

 

28.01.2018

Maa Miy macht sehr schnell Fortschritte. Sie ist fröhlich und interessiert.

 

06.02.2018

In den vergangenen 4 Wochen ist es gelungen eine Bindung zu Maa Miy aufzubauen. Sie ist gewillt uns zu vertrauen und das ermöglicht uns langsam den Aktionsradius zu erweitern. 

Sicherheitshalber trägt sie jederzeit zusätzlich zum Halsband und Sicherheitsgeschirr einen GPS-Tracker. Dadurch könnten wir sie aufspüren, falls sie wider Erwarten doch flüchten würde.

Selbstverständlich arbeiten wir nach wie vor in kleinen Schritten, denn das Band ist zart und noch nicht sehr belastbar!